Large_32-scheisse-cover
Large_32-scheisse-02
Large_32-scheisse-03
Large_32-scheisse-04
Large_32-scheisse-05
 
 
32

Scheiße

Auch so eine Idee, die bereits jahrelang in der Redaktion von DUMMY herumgeisterte. Erst war es nur ein Witz, dann recherchierten wir ein bisschen und merkten plötzlich, dass man zum Thema Scheiße ein völlig ernsthaftes und gar nicht mal ekliges Magazin machen kann. Wir reisten nach Indien und portraitierten Menschen aus der Kaste der Latrinenarbeiter, die gegen ihr Schicksal aufbegehren. Alexander Kühne schenkte uns die schönste Anekdote von seiner ersten Freundin. Und der Comiczeichner Fil lieferte den Inhalt für DUMMY's ersten eigenen Kinderteil. Kurzzeitig machten die Grafikdesigner aus unserem Büro auch noch eine Brutstation für Fliegenmaden (die aber nicht schlüpften). Nichtsdestotrotz war es für Anzeigenkunden natürlich ein eher problematisches Heft.

Bestellen

DUMMY 32
Einzelheft / 6 €

DUMMY Jahresabo
4 Hefte / 24 €
1 Heft als Prämie

Inhalt

Gott ist Kot / Ein erhellendes Gespräch über eine dunkle Materie

Selbstbezichtigung I / Warum ich ein beschissener Bruder bin

Die Hölle, das sind die anderen / Unterwegs in Indiens Latrinen, mit denen, die sie saubermachen

Eine richtige Scheißnummer / Ein paar Zahlen zum Thema

Die Unerriechbare / Wie der Traum, das junge Frauen gar nicht stinken, ein Ende fand

Selbstbezichtigung II / Warum ich ein beschissener Liebhaber bin

Überall ist es besser,wo ich nicht bin / Die Geschichte von einem, der wirklich in der Scheiße steckt

Ein klitzekleiner Pups / Wie sich Helmut Berger mal in Monaco in die Hose machte

„Wasch Dich nicht mehr, ich komme bald nach Hause!“ / Eine schlaue Reflexion über Kunstkacke

Mal ganz offen / Unser Autor war bei der Darmspülung und fühlt sich recht gut

Selbstbezichtigung III / Warum ich ein beschissener Freund bin

Wie man aus Scheiße Gold macht / Gespräch mit einem, der 600 Dixi-Klos besitzt

Brunzen ist kunsten / Zwei geklaute Seiten aus twen

A series of disappointment / Wenn nichts hinhaut muss das Papier in unseren Händen dran glauben

Ein Gesetz für´n Arsch / Es ist noch nicht lange her, da war Analsex in einigen US-Staaten verboten

Selbstbezichtigung IV / Warum ich ein Scheißversager bin

Das Schweinesystem / Wie holländische Viehbarone Gülle über Brandenburg kippen wollen

Großes Geschäft / Dass der Drucker nach 1.000 Seiten kaputt geht, ist zwar Mist, aber kein Zufall

DUMMYlino / Die Kinderseiten zum Thema Aa

Mitarbeiter dieses Hefts

Large_32_contri02 Maj Mlakar, Mara Hellmann, Miriam Waszelewski
Artdirektion

Es war vor allem an den Artdirektoren, die Materie so zu verpacken, dass der Pfui-Reflex am Kiosk schnellstens überwunden wird und der Lust weicht, sich auf dieses zwingende und sehr erhellende Thema einzulassen. Miriam Waszelewski (28), Mara Hellmann (26) und Maj Mlakar (31) haben die intellektuelle Sprengkraft des Sujets sofort erkannt und ihn ein herrlich verdauliches Layout angedeihen lassen.

www.majmlakar.com
www.marahellmann.de,
www.miriamwaszelewski.com
Large_32_contr03 Carmen Brunner
Bildredaktion

Äh, was soll man denn bitte zu Carmen Brunner sagen? Außer vielleicht, dass sie seit diesem Heft dabei ist und als Bildredakteurin eine scheißgute Arbeit macht.

Large_32_contri01 Enrico Fabian
Fotograf

Der in Sachsen geborene Fotograf Enrico Fabian (29) erwies sich als echter Glücksgriff für die Produktion dieses Magazins. »Der scheißt sich nix«, stellte Chefredakteur Dietrich begeistert fest, als er mit ihm für die Reportage über die Ausbeutung der Latrinenarbeiter durch Indien reiste.

ww.enrico-fabian.com

31

Freiheit

33

Familie