Large_35-tourist-cover
Large_35-tourist-01
Large_35-tourist-02
Large_35-tourist-03
Large_35-tourist-04
Large_35-tourist-05
 
 
35

Tourist

Wahrscheinlich war es dem Thema geschuldet, dass sich bei dieser Ausgabe eine große Leichtigkeit in der Redaktion breit machte. Von Anfang an flogen uns vor allem die eher fröhlichen Geschichten zu. Zum Beispiel die Abenteuer des Schriftstellers Leif Randt, der sich in Mallorca als bekiffter Harry Potter vergnügt hatte. Oder dieser Italiener namens Jack, der es sich zur Aufgabe gemacht hatte, der Menschheit zu beweisen, dass man fast alle Tiere (sogar Geier und Affen) essen kann. Eine Besonderheit dieses Heftes, das in einem verkleinerten Format und mit Hochglanz-Titelbild erschien, war natürlich die Zusammenarbeit mit Manuel Bürger, der nicht nur liebend gerne den Touristen spielt, sondern auch noch der humorvollste Grafikdesigner ist, den wir kennen.

Bestellen

DUMMY 35
Einzelheft / 6 €

DUMMY Jahresabo
4 Hefte / 24 €
1 Heft als Prämie

Inhalt

Neuland / Oh wie schön ist Kosovo – unterwegs in einem völlig unterschätzten Land, in dem nur die Bundeswehrsoldaten nerven

Du sollst nicht Wuchern / Für manche Tiere und Pflanzen sollte dringend ein Ausreiseverbot erlassen werden

Die Tunika-Oase / Zieh mal an: So sieht es also aus, wenn man die Mitbringsel aus dem Schrank holt

Was ich noch zu sagen hätte, dauert eine E-Zigarette / Nichts ist einem mit der Weile fremder als das Elternhaus

Men in Black / Man muss es nicht Sextourismus nennen, wenn weiße Frauen in Kenia einen Mann suchen – fürs Bett und fürs Leben

Der Nase nach / Unsere Autorin hat noch nie gekokst. Auf nach La Paz!

See you later / Blühende Landschaften: Mitten in einem alten Braunkohleabbaugebiet im deutschen Osten verläuft heute die Grenze zum Selbstbeschiss

Zimmer mit Aussicht / Worauf man so guckt

Da ist der Wurm drin / Igitt-Interview mit einem Tropenmediziner

All you can eat / Ein Italiener isst weltweit nicht nur Geier und Affen

Mitarbeiter dieses Hefts

Large_35_contri02 Manuel Bürger
Artdirektion

Als wir zum ersten Mal Manuel Bürgers (29) Homepage anklickten, reagierte die Redaktion gespalten: Eine Fraktion schüttelte den Kopf und winkte energisch ab. Die andere gab Wörter wie „genial!“ von sich und raunte etwas von „unbedingt sofort Kontakt aufnehmen“. Mit dem Wissen um die in ihm schlummernden Fliehkräfte schuf Bürger schließlich ein Reisebrevier von großer Souveränität – zurückhaltend, aber Neuem gegenüber aufgeschlossen. Modern, aber die Tradition wahrend. So, wie ein guter Tourist eben sein soll.

www.manuelbuerger.com
Large_35_contri01 Sibylle Fendt
Fotografin

Sibylle Fendt (37) zeigte uns Bilder, die wir unbedingt in unserem Tourist-Heft zeigen mussten: Sie war in ihren Heimatort gefahren und hatte dort ihre Eltern und die Nachbarn in den Klamotten fotografiert, die diese sich über die Jahre aus Urlauben mitgebracht hatten.

www.sibyllefendt.de
Large_35_contri03 Steven M. Brown
Autor

Irgendwann im Verlauf der Produktion dieses Heftes tauchte plötzlich dieser Amerikaner in unserer Redaktion auf. Er sagte, er heiße Steven M. Brown, lebe in Jena und habe sich kürzlich sein erstes DUMMY (die Ausgabe „Scheiße“) am Bahnhofskiosk in Weimar gekauft. Das Heft habe ihm so gut gefallen, dass er jetzt unbedingt auch mal für uns schreiben wolle. Und so kam es, dass uns ein Amerikaner die wunderbare Geschichte der Menschen erzählte, die mit dem Mut der Verzweiflung Touristen an einen See zu locken versuchen, der leider nicht so richtig volllaufen will.

34

Geheimnisse

36

Leben